Was wir 2022 verdient haben Teil 2

Emails schreiben, Emails beantworten, Emails gestalten…

Endlich war das Frei als Familie Festival online. Monatelange Vorarbeit und das fiebern auf diesen Moment am 17.09. um 18 Uhr, als endlich die ersten Interviews online gingen.

Doch was ging in unserem Inneren ab? Wie einfach ist es, sich so roh, so ehrlich, so klar im Internet zu präsentieren?

Viele Menschen hadern mit ihrem Auftritt im world wide web. Sie glauben nicht gut genug zu sein, noch nicht genug zu wissen und dass man die Göttin der Weisheit sein muss, um fehlerfrei auf der Bühne der Selbstdarstellung choreographieren zu können.

Ist das Führen eines eigenen Online Business demnach egozentrisch oder gar narzisstisch?

Diese Frage habe ich mir in den letzten viereinhalb Jahren nicht nur ein Mal gestellt, sondern in meinen Träumen eindringlich durchgespielt. Und meine Antwort lautet:

Für was oder wen gehst du? Für welche Idee, Vision oder geilste Sache der Welt stellst du dich nackig auf diese riesengroße Bühne eines Online Kongresses und lässt dich von Menschen begaffen, analysieren, beschimpfen und beurteilen?

Für DICH! Ja, einzig und alleine für DICH!

Nein, es ist nicht deine tolle Vision, verkleidet in der Idee die Welt mit deinem Mehrwert zu beglücken!

Das Ding ist niemals so selbstlos wie du glaubst.

Das Ding ist mutig, stark, im besten Fall aus der Tiefe deines Herzens ehrlich, wild, verspielt, vollkommen DU!

Und genau diese Tatsache macht dich so stark, lässt Beschimpfungen an dir abprallen, dich das Sonnenlicht im Regen sehen und den Mut aufbringen niemals damit aufzuhören.

Wenn dein Baby, dein Business, wirklich dich verkörpert, dann hast du den Sechser im Lotto gezogen.

Dann bringst du den gewünschten Effekt in diese Welt, die dich und deine guten Absichten mehr denn je braucht.

Doch, und das vergiss bitte niemals, an erster Stelle stehst du. Und auch wenn wir dazu erzogen wurden, uns nicht an erste Stelle zu stellen, sage ich dir: Tust du es nicht, wirst du unglücklich bleiben und deine verkopften Ideen werden schwache Früchte tragen, die dich auf Dauer frustrieren!

Das Frei als Familie Festival hat mir wieder mal so richtig vor Augen geführt, welch verheerende Folgen Entscheidungen haben, die ich nicht fühle.

Ich habe mich verleiten lassen, bin vom Weg meines Herzens abgekommen, habe viel zu viele Gedanken gewälzt (ich sagte es bereits: Mit Vorliebe nachts wenn andere Menschen ihren Schönheitsschlaf zu halten).

Und ich bin damit richtig hart auf die Schnauze geflogen, denn mein Herz hat in Form von Unzufriedenheit angeklopft und lautstark geschrien:

„Katharina! Hallo??? Wie viele Runden in diesem Muster willst du noch drehen?“

„Ja man! Ich hab´s gerafft!“

Also alle Entscheidungen auf Null und nochmal von vorne!

Und da waren sie, die unkonventionellen Dinge die Peter und ich taten und bei denen jeder Online Marketer (wir sind wohlbemerkt selbst welche) mit den Ohren schlackert und auf der Stelle eine gute Dröhnung Kaffee einfordert.

Wir haben beim Frei als Familie Festival  Dinge getan die sich niemand vorher wagte und diese Entscheidungen führten uns zu dem großen Erfolg!

Ich wiederhole mich wenn ich sage:

Jedes Unternehmen muss individuell und völlig frei von Dogmen aufgebaut und geführt werden!

Nun ja und so sitze ich hier und heute am 24. Dezember um 00:40 Uhr in Deutschland vor meinem geliebten Schreibgerät, resümiere die letzten Monate und spüre ziemlich viel Dankbarkeit für die Verbindung zu den Menschen, die wir beim Festival erreichen konnten.

Aber nicht nur das: Mein Online Kurs Vom Ich zum Wir  hat eingeschlagen wie eine Bombe!

Wir, meine Teilnehmer und ich, gehen die Reise Richtung Körperbewusstsein, Berufung und „eigene Scheiße klar kriegen“ seit acht Wochen und ich könnte mich nicht glücklicher schätzen als mit diesen Menschen in einem energetischen Raum zu sein denn;

Gemeinsam statt einsam, miteinander statt gegeneinander, gegen den Krieg und für den Frieden zu gehen, leitet mich stets in meiner Vision!

Und um dies zu erreichen MUSST du endlich beginnen bei dir selbst hinzuschauen, deine Wunden zu heilen und ein Leben in Glück zu erschaffen!

Niemand anderes wird bei dir anklopfen und dich fragen, ob du nicht hier und dort deine Scheiße anschauen willst!

Aus Scheiße Gold machen– genau darin liegt der Schlüssel für ein lebenswertes Leben.

Du hast es verdient und das ist kein dämlicher Satz meinerseits, sondern der feste Glaube an eine höher schwingende Erde, wenn du bereit bist dir mehr Wohlstand und Zufriedenheit zu erlauben.

Also auf! Worauf zur Hölle wartest du noch? Wie lange sollen dich deine Ängste noch davon abhalten weiterzugehen?

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte dich auch interessieren:

Lebensaufgabe – was soll das bitte sein?

Lebensaufgabe also, was soll das bitte sein? Mit großer Liebe für unser Werbevideo bei Aurelia Marketing schaue ich auf einen Satz zurück, der aus meinem Munde kommt: …der Erfüllung deiner Lebensaufgabe!… Und dann geht’s ab. Die Musik wird schneller, kraftvoller, es knallt förmlich in der Seele, reißt dich mit, öffnet dir eine Türe für mehr Verbindung zu dir selbst und dem Ausleben deiner Träume. Bäm- einfach nur GEIL! So, nun ist es drei Monate später und ich sitze am Küchentisch. Vier rote Kerzen schauen mir beim Schreiben zu, während ich die sich drehende Pyramide aus dem Augenwinkel betrachte. Heute fühle…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Verpasse keinen neuen Bericht

Das könnte dich auch interessieren: